Alternativen

Die INITIATIVE SEETORQUERUNG-RADOLFZELL (ISR) befürwortet eine finanzierbare, modernisierte BESTANDSVARIANTE. Die DEUTSCHE BAHN AG müsste bis spätestens 2022 ihren Beitrag mit barrierefreien Zugangsmöglichkeiten zu den Bahnsteigen geleistet haben. Durch das 5-jährige Beharren des Gemeinderats auf dem 26-Mio-Projekt Vorzugsvariante konnte die DB die zeitnahe Barrierefreiheit nicht umsetzen.
Der Beschluss der deutlichen Mehrheit des Gemeinderats vom 26.05.2020, den Bahnhof im Rahmen des Bahnhofmodernissierungsprogramms zu modernisieren, öffnet den Weg zu einer bezahlbaren, barrierefreien Modernisierung der bestehenden Unterführung.


Nachfolgend werden bereits umgesetzte Bahnhofsmodernisierungen samt Preisangaben – soweit vorhanden – präsentiert.

2019 renoviert – MAGGI-Tunnel in Singen

Neuer Youtube-Link:
Die Verwandlung des MAGGI-Tunnels in Singen

Link: DESIGN-HOMEBASE – Ateliergemeinschaft im Konstanzer Neuwerk
– Konzept-Vorlage für Modernisierung des Singener MAGGI-Tunnels.


SÜDKURIER vom 24.10.2019Barrierefreie Zugänge zu den Bahnsteigen im Konstanzer Bahnhof

KREUZLINGER ZEITUNG vom 25.07.2018Kostenbeteiligung der Stadt Konstanz: 1.527.000€


Link:
Schwäbisch Gmünd – Barrierefreie Bahnhofsunterführung seit 2014 – 6,4 Mio.€


Link: Online-Darstellung zum Wettbewerb
IDEEN FÜR DAS BAHNHOFSQUARTIER – Stadt Radolfzell


Link: Fa. HEINZE – Bahnhofsbauten und Unterführungen


Link zum BAHNHOFSMODERNISIERUNGSPROGRAMM II (BMP II) – 18.12.2019


Die Radolfzeller Firma KIEFER.TEXTILE ARCHITEKTUR (K.TA) bietet auf ihrer
Homepage ein Konzept für eine BESTANDSVARIANTE an.

——————————————